Über Stephanie Benz

Deine Texterin für Content meets Emotion

Du interessierst dich für einen einzigartigen Schreibstil?
Einen Wohlfühl-Blog und Mindful Marketing?

Dann bist du hier genau richtig!

Meine Leidenschaft ist es, dich als Power-Frau zu unterstützen, Gefühle und Emotionen in Worte zu fassen und dich abzuheben. Damit deine Texte nach dir klingen – ohne dich unwohl zu fühlen. Einheitsbrei und Standardfloskeln überlassen wir den anderen.

Content meets Emotion that sounds like you!

Mit meinem feinen Gespür für „was hebt dich von anderen ab“ und „welche Werte lebst du“, helfe ich dir, deinen langweiligen, vernachlässigten oder zeitraubenden Blog zum Strahlen zu bringen.

Ich zeige dir in einfachen Schritten, wie du mehr Leser und Kunden bekommst – die sich von dir angesprochen fühlen. Komplizierte SEO- oder Marketing-Kurse kannst du von deiner Liste streichen.

Mein Anspruch ist die Verbindung von Content und ECHTEN Emotionen. Damit du ECHTE Ergebnisse für dich und deine Kunden erzielst.

Stephanie Benz: Texterin und Beraterin

„Niemand weiß, was in ihm drinsteckt,
solange er nicht versucht, es herauszuholen.“

Ernest Hemingway

Contents meets Emotion Club - Stephanie Benz

Stell dir vor, dein Blog wird vom Angstgegner zum Freund. Vom hässlichen Entlein zum Shooting-Star. Du lernst eine neue Welt von Content kennen, der sich gut anfühlt – ohne Kopfzerbrechen!

Klingt gut? Be a part of it!

Im Content meets Emotion Club erfährst du, wie du …

» schreibst (oder bloggst) und dabei du selbst bist

» Tipps wie du deine Leser & Kunden glücklicher machst

» Freude & Leichtigkeit am Texten findest

» deine Einzigartigkeit entdeckst und sie effektiv einsetzt

Melde dich jetzt an!

… und komme in den Content meets Emotion Club. Be a part of it!

Ist es okay, wenn der Job nur „okay“ ist?

Eine Frage, die nicht ohne Folgen blieb…

Nach meiner Ausbildung habe ich mich sofort ins Berufsleben gestürzt – klassische Karriere. Ich wurde zur Meisterin des Organisierens und To-do-Listen schreiben. Und ich habe es geliebt. Verpflichtungen, Aufgaben und Herausforderungen wurden Häkchen für Häkchen abgearbeitet. So schön das mit den Checklisten war, irgendwann wurde aus einem Häkchen ein großer Haken.

Was war passiert?

Expansion, Gewinnmaximierung, Steigerung des Unternehmensimage, In-House-Seminare, … Was klingt wie die Bachelorarbeit eines BWL-Studenten waren die Ziele der Firma, in der ich fest angestellt war. Und damit automatisch auch meine Ziele. Wir zogen alle an einem Strang. Doch je mehr Etappenziele wir erreichten, umso mehr kam ich ins Zweifeln.

Sind das die Werte, die ich lebe?
Ist die Arbeit sinnvoll?
Wo bleibt Platz für meine Leidenschaft?

Am Ende lief alles auf eins hinaus: Eine Vorzeigeangestellte zu sein, war mir plötzlich zu wenig. Meine innere und äußere Welt passten nicht mehr zusammen – sie prallten aufeinander.

Wie ging es weiter?

Über Contents meets Emotion und Stephanie Benz

Wir verbringen unglaublich viel Lebenszeit mit Arbeiten.

Ständige Erreichbarkeit und eine Vielzahl von Projekten, die einem im Kopf herumspuken, machen jeden Feierabend (und jede Erholung) zunichte.

Ist es okay,
wenn der Job nur „okay“ ist?

Ich habe nie bewusst davon geträumt, mein eigener Chef zu sein. Aber relativ schnell konnte ich mir nicht mehr vorstellen, meine Zeit „abzusitzen“. Und schon gar nicht für Ziele, die nicht meine waren. Ich wollte mehr Freiheit, mehr Sinn, mehr Selbstbestimmung und mehr Platz für Dinge, die ich liebe. Also habe ich gekündigt.

Und das war nur der Anfang.

Ich machte mich als Texterin selbstständig. Um es mit den Worten von Steve Jobs zu sagen:
„Es gibt nur einen Weg, Großartiges zu leisten. Zu tun, was man liebt.“

Ich schreibe nicht nur über das Schreiben, sondern ich lebe (und liebe) es. Heute verbinde ich meine Leidenschaft für das Schreiben mit meinen inneren Werten wie Empathie.

Eben: Content meets Emotion.

Schön, dass du hier bist!

Deine

Stephanie

PS: Organisieren ist immer noch ein Teil von mir. Auch meine geliebten Listen sind geblieben.

Contents meets Emotion Club - Stephanie Benz

Komm in den Content meets Emotion Club. Be a part of it!
Und starte mit dem Schreibkurs „Daily Steps“: Wie du deine Leser überzeugst – ohne dich unwohl zu fühlen.